alt

Gründe und Fakten

Es gibt nicht nur einen Grund für dünner werdendes Haar, es gibt viele

Dünner werdendes Haar betrifft Männer und Frauen jedes Alters. Die Gründe sind oft genetisch und können in verschiedenen Lebensphasen auftreten. Haarzellen reproduzieren sich schneller als alle anderen Zellen in unserem Körper und sind dadurch aber auch anfälliger für Veränderungen unserer Gesundheit oder unserer Umgebung. Dünner werdendes Haar anzugehen beginnt mit dem Verständnis, wie es dazu kommt, was dahinter steht und welche Warnzeichen man beachten sollte.

Erste Warnzeichen

Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie in der Zukunft von dünner werdendem Haar betroffen sein werden?

Kopfhautprobleme

Sebhorrö ist eine funktionelle Erkrankung der Talgdrüsen, bei der zuviel Talg produziert wird, der sich auf der Kopfhaut anlagert. Eine Überproduktion von Talg ist ein Warnzeichen, das auf ein hormonelles Ungleichgewicht hinweisen und zu Haarausfall führen kann.

Täglicher Haarverlust

Übermäßiger täglicher Haarausfall liegt vor, wenn pro Tag 100 oder mehr Haare ausgehen und nicht im selben Umfang nachwachsen. Dies kann ein zu dünner werdendem Haar führen.

Starke Körperbehaarung

Starke Körperbehaarung bei Männern geht oft mit einem größeren Risiko für vorzeitigen Haarverlust einher; 70% höher ist das Risiko, wenn ein Mann besonders stark ausgeprägten Haarwuchs an Brust-, Schulter und Rücken hat und sogar 90%, wenn er am ganzen Körper stark behaart ist. Übermäßige oder plötzlich auftretende Körperbehaarung bei Frauen kann auf das gleiche hormonelle Ungleichgewicht hinweisen und frühzeitigen Haarausfall verursachen.

Hautprobleme

Akne ist eine Entzündung der Talgdrüsen durch in der Haut einbehaltetes Sekret, ein hormonelles Abfallprodukt. Akne ist ein Hinweis auf ein hormonelles Ungleichgewicht, das oft zu frühzeitig dünner werdendem Haar führen kann.

Weitere Einflussfaktoren

Lernen Sie andere Prozesse kennen, die zu dünner werdendem Haar beitragen können

BEKANNTE EINFLUSSFAKTOREN

Entdecken Sie sechs Gründe, aus denen Sie von dünner werdendem Haar betroffen sein könnten