photo

Die Wissenschaft des Haares

NIOXIN definiert dünner werdendes Haar als weniger Haare, feinere Haare oder eine ungesunde Kopfhautumgebung, in der Haare schlecht wachsen können. Jedes dieser drei Anzeichen, die aus wissenschaftlichen Beobachtungen und Einblicken von Friseuren und Verbrauchern entwickelt wurden, hat seine Wurzeln in der Biologie.

photo

Weniger Haare

Haar hat drei Wachstumsphasen. Damit das neue Haar heranreifen kann, muss die Kopfhaut sauber gehalten werden und die Haare müssen vor Schäden und Haarbruch geschützt werden – eine der Hauptursachen für dünner werdendes Haar.

photo

Feinere Haare

Wenn das Haar seinen gesamten Lebenszyklus durchläuft, sieht es voll und kräftig aus. Aber Veränderungen in der Ernährung und in der Lebenssituation, Stress und gesundheitliche Probleme können diesen Lebenszyklus verkürzen, sodass die Haare nicht heranreifen können. So entsteht ein Rückgang zu weniger und feinerem Haar.

photo

Ungesundes Kopfhautklima

Gesundes, fest verwurzeltes Haar wächst auf einer Kopfhaut, die sauber und frei von Ablagerungen ist. Talg und anderen Rückstände, die Haarfollikel blockieren, können neue Haare davon abhalten, durch die Kopfhaut zu wachsen und heranzureifen. Nach einiger Zeit wird sich der Mangel an nachwachsenden Haaren zeigen, indem das Haar zunehmend dünner aussieht.